Ein Blick hinter die Kulissen der Service-Abteilung

Sie sind Kunde bei ProActive und nutzen in Ihrem Unternehmen ein oder mehrere Module wie eine digitale Rechnungsverarbeitung und eine Einkaufssoftware für den Purchase to Pay-Prozess. ProActive richtet alles ein und Sie fangen an, die ProActive Finanzsoftware zu verwenden. Das ist der Zeitpunkt, ab dem Sie unter die Obhut des Servicedesks fallen. Hier unterstützt man Sie bei allen Fragen, Problemen und sonstigen Angelegenheiten. Aber wie läuft dieser Prozess im Hintergrund bei ProActive ab? Wir laden Sie hier zu einem Blick hinter die Kulissen ein:

Service & Tests
Das Team des Servicedesk arbeitet intensiv mit den Beratern und dem Entwicklerteam zusammen. Unsere Mitarbeiter stehen unseren Kunden bei Fragen und Problemen gerne Rede und Antwort. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter im Servicedesk auch für die Tests der entwickelten Software verantwortlich. Das hat den Vorteil, dass sie über umfangreiche Produktkenntnisse verfügen und dass die Erkenntnisse der Kunden in die Tests einfließen.

Service-Anrufe
Uns erreichen täglich Fragen per E-Mail oder Telefon. Fünfundneunzig Prozent der Fragen klären wir noch am selben Tag. In den übrigen Fällen muss eine Prüfung erfolgen.

Darüber hinaus bekommen wir Anfragen bezüglich Anpassungen im Programm. Diese Anfragen teilen wir in zwei Arten auf:

1. Neue Funktionen / Anpassungen, die als „müssen neu gebaut werden” betrachtet werden.
2. Fehler / Programmfehler, die geklärt werden müssen.

zu 1. Neue Funktionen / Anpassungen
ProActive entwickelt Software mit der SCRUM-Methodik. Daraus ergibt sich kurz gesagt, dass alle drei Wochen (ein Sprint) eine funktionierende Funktion geliefert wird. ProActive ist kontinuierlich dabei, die Software zu verbessern und zu erweitern. Die Reihenfolge der zu entwickelnden Funktionen wird anhand der Priorität festgelegt. Die Grundlage hierfür bilden die Anzahl an Kunden die einen Wunsch äußern, die Entwicklungszeit und die Dringlichkeit. Diese Reihenfolge verändert sich ständig. Es wird oftmals erst kurz vor einem Sprint festgelegt, was entwickelt wird.

zu 2. Fehler / Programmfehler
Neben der Entwicklung von Funktionen in einem Sprint werden auch Probleme geklärt. Hierbei kann es sich um einfache textliche Anpassungen, aber auch um komplexere technische Punkte handeln. Wir bekommen diese Meldungen über das Servicedesk, über unsere Kollegen oder aber sie ergeben sich bei den Tests. Hier gilt die Schwere des Problems als Grundlage für die Priorität.

Damit Sie rundum zufrieden sind, versucht unser Team mit diesen Prozessen, Ihnen die Nutzung von ProActive so angenehm und komfortabel wie möglich zu gestalten.

2017-02-20T13:41:55+00:00 Tipp vom Fachmann|

About the Author:

ProActive Software entwickelt Erwerbs- und Zahlungssoftware, die Unternehmen einen Überblick über ihre Ausgaben verschafft. Der gesamte Prozess von der Bestellung bis zur Bezahlung ist damit so effizient wie möglich gestaltet.

Hinterlasse einen Kommentar